Von den Marlbourough sounds zur Golden bay und der Gefahr des Feuers

Von den Marlbourough sounds zur Golden bay und der Gefahr des Feuers

Von den Marlbourough sounds zur Golden bay
und der Gefahr des Feuers

Von Marahou geht es nach ein paar Tagen weiter nach Takaka, die Städte werden kleiner es gibt mehr Hippies und wir tauchen immer mehr ins Kiwiland ein.

In Takaka kommen wir zunächst am Fluss an, der uns irrgendwie an die Iller zuhause erinnert. Weiter Richtung Norden entlang der Küste finden wir einen zauberhaften abgelegenen Platz an dem das Meer in einen kleinen See mündet. Ebbe und Flut sind very charm und ganz nah.

Es herrscht große Feuergefahr und der angrenzende Park ist geschlossen, jegliche Art von Feuer ist streng verboten. Am morgen erreichen große Sardinenschwärme die kleine Bucht und springen gleichzeitig auf der Flucht vor größeren Jägern aus dem Wasser.

Wir stehen knietiv mittendrin, wow. Natur pur.

Am frühen morgen gibt es auch einige Seakajakfahrer, die zum Fischen auf das Meer fahren. Als sie zurückkommen zeigen sie ihren Fang und berichten von Delfinen, die ihnen die Fische streitig machen und 2m großen Haien, die um ihr Kajak schwimmen.

Da haben dann auch mal standfeste Neuseeländer weiche Knie.

Von diesem Fang bekommen wir eines Abends einen red snapper zum Abendessen zum Glück schon bratfertig, denn ich habe schon lange keinen Fisch mehr zerlegt, und schon gar nicht in einen Camper mit Minimalausstattung. Aber es wird ein unglaublich leckeres Abendessen.

Wir beschliesen in der Golden Bay zu bleiben und eine der verschiedenen comunities zu besuchen, wir interessieren uns für Nachhaltigkeit, Naturschutz und natürlich die Menschen und ihre Visionen.

Und so kommen wir nach Tui.

Und haben eine wunderbare Zeit abseits der campgrounds am anderen Ende des Abel Tasman Parc.

Tui ist auch bekannt durch „Tui balms“. Ein kleines nachhaltiges Unternehmen in mitten der Natur. Dort gibt es eine Vielzahl an Massagebalms in einer Fülle an Düfte, Orange, Wald, chai, Lavendel, Rose, aloe vera, foot balm, Kinderbalm sind nur einige der schönen Inhaltsstoffe, die sich mit hochwertigem Bienenwachs verbinden.

Wir haben das Glück hier eine großartige Frau besuchen zu dürfen, die vor 35 Jahren den Platz mitaufgebaut und begründet hat. Wir sind im Garten und den Obstgärten eine kleine Hilfe, geniessend die Nähe und Ruhe der Natur und hören gespannt die vielen Geschichten einer Comunity.

Ein kleiner Bach versorgt alle Häuser die auf einem Grund von 60 Hektar verteilt liegen mit Wasser. Und auch hier macht sich die Trockenheit bemerkbar. Wasser ist rationiert, Gärten und Wiesen sollen nicht bewässert werden, Duschen bitte nur ganz kurz und das Feuerrisiko steigt täglich.

Und dann kommt endlich der Regen, eine wertvolle Erfahrung für uns, die nie unter Wasserknappheit leiden mussten.
Was für eine Freude! Und wir singen das Regenlied aus Pai…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Route

Crowdfunding

Wer uns bei unserem Projekt unterstützen will kann uns gerne über PayPal eine Spende zukommen lassen. Weiter Informationen und Dankeschöns für eure Spende findet Ihr unter:

 

Crowdfunding.

 

Werbe Anzeige