Select Page

Pakistanien

Pakistanien

So Leute,

wir sind raus aus dem Iran und drin in Pakistan. Es handelt sich bei den zwei Laendern nicht um zwei verschiedene Laender, sondern zwei verschiedene Planeten!!!

Aber von vorne:

Nachdem wir ja im zerstoerten Bam im Hotel uebernachtet haben, sind wir am naechsten Tag relativ frueh raus und ran ans Fruehstuecksbuffet… Pommes, komische Eier, Karottenmarmelade und anderes undefinierbares Zeug… egal… nochmal geduscht und dann los da wir die ca. 400 Kilometer bis zur Pakistanischen Grenze durchbrettern wollten…

Wir sind die wunderschoene Strecke durch die Wueste Lut gefahren, die sich alle paar Kilometer geaendert hat.. Eine echt geile Landschaft!!! Allerdings sind wir wirklich am Stueck durchgefahren mit einer Kaffeepause), da dort die Entfuehrungsgefahr leider sehr hoch ist..

Wir sind dann auch tatsaechlich um 4 an der Pakistanisch-Iranischen Grenze angekommen, und sowas hat die Welt noch nicht gesehen… Dafuer, dass ueber diese Grenze die meisten Drogen der Welt geschmuggelt werden, war das Ding ein Witz!!! Da ist ja die Grenze zwischen Bayern und Wuerttemberg beser gesichert!!!

Leider habens wir nicht am gleichen Tag rueber geschafft, da die Pakistaner um 4 zumachen, allerdings mit eineinhalb Stunden Zeitverschiebung… Dadurch hatten wir aber einen Supersicheren Schlafplatz, naemlich direkt zwischen den anderen Trucks im Hochsicherheitsbereich zwischen Iran und Pakistan… Safety first…

Am naechsten Tag gings dann relativ flott bei den Pakistanis, weil alle uns dauernd vorgelassen haben… einfach so aus freundlichkeit (oder weil sie vielleicht angst vor uns hatten) echt stark die pakistanis…

Danach hat sich alles veraendert. Angefangen von den Strassen, die ploetzlich nur noch einspurig sind (Gegenverkehr auf der gleichen Spur, abartig), Schlagloecher in der Strasse die eigentlich keine Schlagloecher sondern Schlagkrater sind und Doerfer wie aus dem Mittelalter… Was sich am meisten geaendert hat sind die Menschen: Bei uns sagt man zwar immer, man sollte bei den Pakistanis aufpassen und so einen Quatsch, aber ich hab noch nie so freundliche Menschen getroffen!!! Jeder hilft einem weiter, alle gruessen, jeder lacht einen an. Fast unglaublich!!!

Wir sind dann am gleichen Tag noch 620 Kilometer gefahren!!! Der Grund war, dass wir aus Baluschistan rauswollten, da hier ja immer noch fast Krieg ist, zwischen den verschiedenen Stammesgruppen. Westler sind zwar nicht Ziel dieser Auseinandersetzungen, allerdings kann man bei Schultergestuetzten Raketen und Feuerwaffen auch mal schnell zur falschen Zeit am falschen Ort sein: Deshalb sind wir gefahren bis zum geht nicht mehr… Krass war auch, dass es selbst in den kleinsten Doerfern, die weder Schule noch sonstwas hatten, und im Prinzip nur aus ein paar Huetten bestanden, quasi immer ein Riffleshop dabei war, also ein bescheuerter Waffenladen, und irgendwie gibts da ein bloedes Gefuehl, wenn man weiss dass jeder zweite eine Waffe hat…

Wir sind auch ein paar mal an Mofafahrern mit Gewehr vorbeigefahren, weshalb eigentlich klar war, dass wir fahren bis wir uns sicher fuehlen… So sind wir die 620 Kilometer bis Quetta durchgebrettert, wo wir dann zwischen Polizei und Militaer gepennt haben…

Unterwegs haben wir dann an der Grenze noch einen Deutschen aufgegabelt (Martin), der mit dem FAHRRAD von Deutschland nach Australien fahren will… netter Kerl, hoffe er schafft das!!!

In Quetta sind die Leute super:

So haben wir gestern Abend zwei Jungs nach dem Weg zu einem Hotel gefragt, und die sind dann eingestiegen und haben uns durch die halbe Stadt delegiert, bis vors Hotel. Einfach so!! Ich wollte denen dann Geld fuer eine Rikschah zurueck geben, aber das haben die ums verrecken nicht angenommen!!! (Eine Packung Lebkuchen konnte ich Ihnen dann geben, haben Sie genommen)…

Unser Eindruck von Pakistan ist super, alle sind nett, reden mit einem (auf Englisch!!) und helfen einem weiter. Fuer freuen uns schon auf die naechsten Tage in Pakistan, und werden uns jezt erstmal auf den Weg machen um Irgendwo ein kuehles Bier aufzustellen, Geld wechseln und ich muss langsam mal meinen Bart loswerden!!!

So long

Taliban Anik

Leave a reply

Werbe Anzeige