Select Page

Last week

Last week

Also bevor mich alle zuhause fragen wie es war, hier ein kleiner Abriss warum und wieso man sich hin und wieder eine Auszeit goennen soll.

3 Monate weg vom Alltag, weg vom Aerger und Stress, 3 Monate Energie und Kraft tanken dabei so viel lachen, dass man tagelang muskelkater hat.

Jetzt mal von vorne die Fahrt war unglaublich. Zum teil sehr anstrengend aber auch sehr atemberaubend und faszinierend. Da die Seele gewoehnlich langsamer reist als der Verstand werden die ganzen Eindruecke erst jetzt verarbeitet.

In der Anfangszeit denkt man noch oft an zuhause und das Leben dort. Aber schon nach einigen Wochen realisiert man, dass es ein Leben ausserhalb unseres Gewohnten gibt. Man Endeckt die Freiheit und bekommt ein neues Lebensgefuehl man spuert sich selber mit so einer Wucht das man sich fragt: „Hab ich die letzten Jahre mein Leben verschlafen?„.

Man begegnet vielen neuen Menschen, lernt einige davon besser kennen und einige werden zu Freunden. Es findet ein internationaler Austausch statt man bekommt neue Sichtweisen praesentiert und im Endefekt merkt man, dass die Unterschiede der einzelnen nationen nicht so gewaltig sind, ganz gleich welche religion. Christen, Moslems, oder Juden im endefekt wollen wir alle nur das gleiche ein friedliches Leben, Gesundheit und Spass. In den Medien bekommen wir in Deutschland leider nur immer eine Sichtweise praesentiert. Immer nur Unruhen, Anschlaege und Fanatiker. Das, dass nur eine Minderheit ist und nicht ein Volk ausmacht wird nicht erwaehnt. Erlebt man diese Menschen selber und sieht wie sie trotz ihrer Armut und dem Chaos leben und gluecklich sind wird einem erst klar wie wir leben und was wir fuer „probleme“ haben. Natuerlich muessen wir uns in Deutschland anpassen und unsere sozialen Beitrag leisten. Aber wie fuehlt man sich tag ein tag aus mit dem gleichem Job, den gleichen Menschen, keine neuen Eindruecke und den immer wieder gleichen Schwierigkeiten.

Mein Tip an euch alle ist, nehmt euch die (Aus)Zeit, schaut euch unsere Welt an und lernt euch selber neu kennen. Ich habe noch nie jemanden getroffen der seine Reise, ganz gleich wohin, bereut hat.

Also ich geniesse jetzt noch meine letzte Woche im Paradies bevor ich wieder in die kalte nasse heimat zurueckfiege.

Gruss and recycle your mind

 

Robby

Leave a reply

Werbe Anzeige