Select Page

Indische Hochzeiten

Indische Hochzeiten

So Leute,

ich bin ja jetzt in Mumbai (ehemals Bombay) wo ich auf eine indische Hochzeit eingeladen bin. Indische Hochzeiten sind voellig verrueckt. Die Leute ruinieren sich fuer den Quatsch und es ist 4 Tage Halligalli. Fuer alle die es interessiert hier kurz der Ablauf:

Am Tag 1 ist der Jungesselenabschied. Der Braeutigam verbringt die Nacht mit seinen Freunden (saufen wahrscheinlich) und die Braut ist im engen Familienkreis und ihre Haende werden rituell mit Henna bemalt.

Am Tag 2 sind beide Familien immer noch getrennt und beide feiern seperat. An dem Abend wird der Braeutigam und die Braut rituell gereinigt: Jeder der Verwandten oder Freunde schuettet ihm symbolisch ein wenig Kokosnussmilch ueber den Kopf und segnet ihn/sie…danach wird getanzt und gesoffen, allerdings beide familien strikt getrennt.

Tag 3 ist die eigentlich Hochzeit mit anschliessendem Empfang und Festmahl. Bei dieser Hochzeit waren 400 Personen eingeladen, und es gab sogar eine Bar (obwohl das mittlerweile nicht mehr zulaessig ist, aber immer gut wenn man den Police Commissioner kennt, da geht das dann doch). Am Ende dieses Empfanges wird die Braut unter viel Tratra freigeben.

Tag 4 kehrt die Braut als Frau mit der gesamten neuen Familie in ihr altes Haus zurueck und es wird wieder gegessen und getrunken…

Bin froh wenn ich wieder in Goa bin und nicht den ganzen Tag trinken muss 😉

Anik

Leave a reply

Werbe Anzeige


Aktuelle Route